info

nachhaltiges-webdesign.jetzt ist eine Sammlung von Methoden zur Gestaltung von nachhaltigen Websites.

Negativen Fußabruck minimieren
Methoden, die CO2-Ausstoß, Datentransfer, Ressourcen- und Energieverbrauch verringern.

Positiven Fußabruck maximieren
Methoden, die den gesellschaftlichen Wandel hin zu mehr Nachhaltigkeit voran bringen.

Sowohl als auch
Methoden, die den negativen Fußabdruck minimieren und den positiven maximieren.

Über nachhaltiges-webdesign.jetzt

Diese Seiten sind eine „zentrale Anlaufstelle“ zur Gestaltung von nachhaltigen Websites. Sie bieten eine generelle Übersicht, praktische Handlungsempfehlungen und Links zu tiefer gehenden Ressourcen.

Für wen ist die Methodensammlung gedacht?

Für alle, die leicht zugängliche Infos zu mehr Nachhaltigkeit im Webdesign-Prozess suchen: Selbstbastler*innen, Web- und UX/UI-Designer*innen, Programmierer*innen. Egal ob als Freelancer*innen oder in Agenturen.

Wir werden mehr und werden mehr nachgefragt, beides hoffnungsvolle Entwicklungen. Für stärkeren Impact ist diese Seite auch ein Angebot zur Vernetzung, zum Teilen und Mitteilen unseres Wissens und unserer Lernfelder.

Warum brauchen wir dringend nachhaltige Websites?

Weil das Internet jetzt schon mehr CO2 ausstößt, als der globale Flugverkehr. Weil Konzerne einen unglaublichen Hunger auf unsere Daten entwickelt haben. Weil digitale Nachhaltigkeit längst nicht bei grünem Strom aufhört.

Nachhaltigkeit wird stark, wenn wir die bloße Fixierung auf Maßnahmen zur CO2-Reduktion hinter uns lassen und nach Gerechtigkeit, nach Teilhabe, nach Menschenwürde fragen. Die hier vorgestellten Methoden verstehen Nachhaltigkeit weitgefasst als Respekt und Verantwortung gegenüber allem Lebendigen.

Wie funktioniert nachhaltiges-webdesign.jetzt?

Diese Seiten sind von mir, Gerrit Schuster, gestaltet und geschrieben. Ich bin als Freelance-Designer für nachhaltige Websites unterwegs und benutze dieses Projekt, um

  • mein Wissen zu speichern, zu vertiefen und zu teilen,
  • neue Lernfelder und Ressourcen zu entdecken,
  • mich mit Menschen zu verbinden, die so richtig Lust auf progressive Nachhaltigkeit haben.

Wenn ihr tolle Ressourcen kennt, die diese Seite bereichern, oder besser noch, wenn ihr sie selbst erstellt: Schreibt mir davon und ich freue mich, einen Link zu setzen und mich mit euch auszutauschen. mail@gerritschuster.de

nachhaltiges-webdesign.jetzt ist dankbar für

  • Jonas Kamber, Senior UX Designer, jonaskamber.com: Für den fantastischen Hinweis, "Klarheit vor Schönheit anstreben" in "Schönheit nach Klarheit anstreben" umzuformulieren.
  • Jele: Für ihren Hinweis, einen Link zur WAI (Web Accessibility Initiative) in "Inklusion und Barrierefreiheit" zu integrieren. Habe einen guten gefunden.
  • Simon Veith, nachhaltiger Fotograf, simon-veith.com: Für das Gespräch über den sinnvollen Einsatz und den Mehrwert von Bildern und Komprimierung mit und ohne Qualitätsverlust.
  • Sabine Harnau, nachhaltige Copywriting-Agentur from-scratch.net: Für so viel Unterstützung auf dem Weg und die geballte Ladung freudigen Aktivismus.
  • Laura Filz, nachhaltige SEO-Texterin laurafilz.de: Wichtige Tipps zu Seitenstruktur und -aufbau.
  • Vivea, Ariadna und Aleksandra Sambure: Für Usability-Tests, Feedback, Beratung, Spaß und Sinn.
  • Tom Greenwood und Team von wholegraindigital.com, Tim Frick und Team von mightybytes.com: Für sustainablewebdesign.com und websitecarbon.com und so viel mehr. Diese Seite steht einfach auf den Schultern von Giganten.
  • sustainablewebmanifesto.com: Für Horizonterweiterung über die Dimensionen nachhaltigen Webdesigns. Und ganz konkret: Farbinspiration.
  • Jon Yablonski, Designer von lawsofux.com, storytelling.design, humanebydesign.com und andere: Für umwerfende Design-Skills und großartige Inhalte.
  • lawsofux.com, atozofai.withgoogle.com, fonts.google.com: Für geniale Funktionalität und Design von Karten-Layouts.
  • Damien Paderta, nozilla.de: Für den umfangreichen und gut geschriebenen Blogartikel zu nachhaltigem Webdesign allgemein.
  • Isabella von Hobe und die tollen Menschen um allcodesarebeautiful.de: Für die hammer Blogartikel-Serie zu Permakultur-Webdesign und umfassende Unterstützung.
  • Dirk Rene Hirsch, Gründer von petricore.is, tiefgrünes Webhosting aus Island: Für unser Gespräch und Einsichten ins Webhosting.
  • Sandy Daehnert, nachhaltige UX-Designerin, greentheweb.com: Für ihre Sammlung von "grünen Tools", Blogartikel rund um umweltzentrierte UX-Methoden und wichtige hilfreiche Hinweise.
  • Google Material Design Icons, fonts.google.com/icons: Für fantastisch klare, leichtgewichtige, freie SVG-Icons.
  • Lesley Stralek, nachhaltige Grafikdesignerin und Art-Direktorin, lesismor.de: Für erfrischende Gespräche, moralische Unterstützung, reiche Netzwerkkontakte.
  • Nicole Wolf, Beraterin für nachhaltige Digitalisierung. gute-seiten.org/nicole-wolf: Für ihre umfassende und ganzheitliche Betrachtung von nachhaltiger Digitalisierung.
  • Moritz Orendt, nachhalitges Online Marketing, moritzorendt.com: Für wunderbar kritische und weitsichtige Artikel um Tracking-Verfahren, nachhaltigen Konsum. Und die Initiation von gute-seiten.org!
  • Felix Sühlmann-Faul, Leiter der Forschungslinie "Digitalisierung und Wachstumsunabhängigkeit": Für das Buch "Der Blinde Fleck der Digitalisierung" (suehlmann-faul.com/buch/) und die Arbeit bei Codina.
  • Susanne Grohs von Reichenbach, thinkdigitalgreen.de: Für bereichernde Gespräche und ihre Arbeit, Bewusstheit für digitale Nachhaltigkeit vielen Menschen näher zu bringen.

Nächste Entwicklungsschritte

  • 7 weitere Methoden schreiben: Bots ausschließen (-), Kompression aktivieren (-), Performance messen und optimieren (*), Resilienz priorisieren (+), Statische Websites ausliefern (-), Zeitaufwand bedenken (*).
  • Layout der Ressourcen-Links auf den Methoden-Seiten verbessern.
  • Inhaltsverzeichnis auf den Methoden-Seiten integrieren.
  • Nach dem Gespräch mit Dirk von petricore.is: Methode "Grünen Strom beziehen" umschreiben und aufteilen + "Hosting gewissenhaft auswählen".
  • Nach der Entdeckung von Marvins Website barrierefreies.design: Methode "Inklusion und Barrierefreiheit" verbessern.
  • Die gesamte Website als statische Seite "ordentlich" programmieren.